Zugattacke: zum Verhältnis zwischen Fahndungserfolg und Schutz der Privatsphäre

Catégories : 
Actualité
Thèmes : 
Justice, Protection du consommateur, Société, Transports et Mobilité
Auteurs : 
déi gréng

Publié le

Im Rahmen eines gewalttätigen Übergriffs auf einen Zugreisenden kursieren seit einigen Tagen Standbilder und Videosequenzen einer im Zug installierten Überwachungskamera quer durch alle Medien, in denen neben dem Opfer und den Tätern auch Personen abgebildet sind, die unbeteiligt bzw. beschwichtigend eingreifen wollten.

Die Veröffentlichung dieser Bilder mag die Fahndung im vorliegenden Fall zwar erleichtern und beschleunigen, riskiert aber gleichzeitig auch die unbeteiligten bzw. beschwichtigend eingreifenden Personen in der Öffentlichkeit als Täter abzustempeln. Aus diesem Grund werfen déi gréng in der zuständigen parlamentarischen Kommission die Frage auf, ab welchem Fahndungszeitpunkt und nach welchen Kriterien die Veröffentlichung solcher Bilder zugelassen wird, und hoffen, dass damit auch eine allgemeinere Diskussion über Sinn und Zweck bzw. Art und Weise dieser Vorgehensweise sowie über das Verhältnis insgesamt zwischen Fahndungserfolg einerseits und Schutz der Privatsphäre anderseits angestoßen wird.

demande de mise à l'ordre du jour

gréng Blogs