Mobilitéit.lu: Milliardeninvestition ohne Netz und Boden

Catégories : 
Actualité
Thèmes : 
Aménagement du Territoire Transports et Mobilité
Auteurs : 
déi gréng
Mobilitéit.lu: Milliardeninvestition ohne Netz und Boden

Publié le

Die Regierung und deren liberaler Transportminister haben angekündigt, bis zum Jahr 2020 2,6 Milliarden Euro in den Ausbau des öffentlichen Transports zu investieren.

Luxembourg, den 25 Januar 2002



Die Regierung und deren liberaler Transportminister haben angekündigt, bis zum Jahr 2020 2,6 Milliarden Euro in den Ausbau des öffentlichen Transports zu investieren. \"Mobilitéit.lu\" ist seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs das grösste Massnahmenpacket zur Förderung des Schienenverkehrs. Angestrebt wird ein Anstieg des öffentlichen Verkehrs auf einen Anteil von 25 Prozent der gesamten Verkehrsbewegungen.

DEI GRENG begrüssen die Investitionsvorhaben von Minister Grethen im öffentlichen Transport. Doch die \"goldene Doppelstrategie\", die zugleich Strasse und Schiene fördert, kann ihr Ziel nicht erreichen. Zum einen werden neben dem Schienenausbau weiter massiv Gelder in den Strassenausbau gesteckt, zum anderen wird der wichtigste Kontenpunkt der Verkehrsbewegungen im Zentrum Luxemburg, die Verbindung zwischen der Oberstadt und dem Hauptbahnhof, von der Planung ausgenommen. Mobilitéit.lu wird damit zu teurem Flickwerk, zu einer Milliardeninvestition ohne Netz und Boden verkommen.

DEI GRENG erneuern ihre Forderung, endlich ein Gesamtverkehrskonzept vorzulegen. Unter landesplanerischen Gesichtspunkten muss festgelegt werden, welches Verkehrsmittel unter welchen Bedingungen am besten geeignet ist, die Verkehrslawine abzuwenden. Gerade im Verkehrsbereich ist venetztes Denken angebracht. Dieses erreichen wir nicht, indem wir grosspurig gewaltige Finanzmittel in eine Doppelstrategie lenken, sonderm in dem klare Prioritäten gesetzt werden.


François Bausch
Fraktionspräsident von DÉI GRÉNG

gréng Blogs