Friedens Bündnis mit der City of London: Keine Allianz mit unseren Gegnern!

Catégories : 
Actualité
Thèmes : 
Economie et Finances, Europe
Auteurs : 
Kmiotek Christian, Tanson Sam

Publié le

Gestern hat auch der Europaabgeordnete Robert Goebbels den Luxemburger Finanzminister kritisiert, weil dieser gemeinsam mit den Briten gegen die Finanztransaktionssteuer (FTT) klagen will. Zuvor hatte jedoch bereits die CSV-Europaabgeordnete Lulling die Beteiligung Luxemburgs an dieser Steuer gefordert. déi gréng fordern die Einführung bereits seit Beginn der Diskussionen um die Steuer.

"Die Transaktionssteuer ist eine sinnvolle und sozial gerechte Steuer, die dazu beiträgt, die Hypervolatilität der Finanzmärkte besser in den Griff zu kriegen und dringend notwendige neue Einkommen zu schaffen. Parteiübergreifend zeichnet sich ein Konsens ab, dass es im wirtschaftlichen und politischen Interesse Luxemburgs ist, die FTT einzuführen. Wenn Luxemburg jetzt mit Großbritannien gegen diese Steuer klagt, verbündet sich unser Land mit dem größten Konkurrenten des Luxemburger Finanzplatzes und einem ausgewiesenen Gegner konkreter Maßnahmen gegen Steuerhinterziehung," erklärt Sam Tanson, Parteipräsidentin von déi gréng.

"Die FTT ist so ausgestaltet, dass Luxemburg egal wie von ihr betroffen sein wird. Es ist somit besser, direkt am Verhandlungstisch ihre Ausrichtung mitzubestimmen und dem Staatsbudget zusätzliches Einkommen zu sichern, als in der Motzecke zu sitzen und unseren eigentlichen politischen Gegnern zuzuspielen," betont Christian Kmiotek, Parteipräsident von déi gréng.

gréng Blogs