Ewringmann-Studie zum Spritverkauf & Tanktourismus

Catégories : 
Actualité
Thèmes : 
Ecologie et environnement, Transports et Mobilité
Enjeux : 
Lëtzebuerg weider denken
Auteurs : 
Adam Claude, Loschetter Viviane

Publié le

Fazit: Eine Finanzpolitik, die auf Erdöl setzt, ist weder ökologisch noch finanziell nachhaltig

Die heutige Vorstellung der Studie zum luxemburgischen Treibstoffverkauf durch Umweltministerin Carole Dieschbourg und Staatssekretär Camille Gira kommentiert die grüne Fraktion wie folgt:

„déi gréng begrüßen die Durchführung dieser wissenschaftlichen Studie zum luxemburgischen Spritverkauf. Dies war eine langjährige grüne Forderung. Damit müsste klar sein, dass ein „Weiter wie bisher“, d.h. eine Finanzpolitik, die auf wachsenden Spritverkauf setzt, weder ökologisch noch ökonomisch sinnvoll ist.“ betont Viviane Loschetter, Fraktionspräsidentin von déi gréng.

„Ein konsequentes Umsteuern ist angesagt. In den letzten drei Jahren wurden bereits Maßnahmen umgesetzt. Weitere, wie die Steuergutschrift für Elektroautos und die neue Umweltbesteuerung für Betriebswagen, die rund 50% der Neuzulassungen ausmachen, müssen konsequent umgesetzt werden. Auch die als „Rifkin-Bericht“ von der Regierung vorgestellte neue Entwicklungsstrategie geht in Punkto Mobilität in die richtige Richtung: Ausstieg aus den fossilen Treibstoffen und schneller nationaler Umstieg auf die Elektromobilität, öffentlicher Transport, CarSharing und Pooling sowie aktive Mobilität.“ so Henri KOX, Präsident der parlamentarischen Umweltkommission.

gréng Blogs

Test Agenda

Test Agenda