CSV wäscht ihre Hände scheinheilig in Unschuld

Catégories : 
Actualité
Auteurs : 
Kmiotek Christian, Tanson Sam
CSV wäscht ihre Hände scheinheilig in Unschuld

Publié le

Déi gréng sind erstaunt, wie einfach es sich die CSV in ihrer gestrigen Pressemitteilung mit ihrer Kritik an der Regierung macht.

Jahrelang hatte die CSV das Finanz- und das Familienministerium in ihrer Hand und hat somit einen Großteil der Ausgaben der öffentlichen Hand bestimmt. Neben dem beträchtlichen Haushaltsdefizit hat die jetzige Regierung eine insgesamt schwache Finanzsituation vorgefunden.

„Durch ihren Mangel an vorausschauender Politik, wie z. B. frühzeitiges Reagieren auf die wegfallenden TVA-Einnahmen ab 2015 im Bereich des elektronischen Handels, sowie ihre Gießkannenpolitik der letzten 20 Jahre im Sozial- und Familienbereich, trägt die CSV die Verantwortung für die jetzige finanzpolitische Situation.“ sagt Christian Kmiotek, Parteipräsident.

Die blau-rot-grüne Regierung übernimmt mit ihrer Politik Verantwortung für die kommenden Generationen und muss das ausbügeln, was von der CSV hinterlassen wurde, wie z. B. die Missstände, die jetzt im OLAI bekannt wurden. Die gestrige Kritik an der Regierung ist alles andere als konstruktive Opposition und ein durchsichtiges Ablenkungsmanöver der CSV, da sie sieht, wie die Auswirkungen ihrer katastrophalen Politik jetzt nach und nach zum Vorschein kommen.“ so Sam Tanson, Parteipräsidentin.

gréng Blogs